Archive

28 October 2015

21. 11. 2015, 13:45-15:30 Diskussion “Digital Humanities: Projects, Methodology, Community”, mit Jessie Labov, Marijeta Bozovic, Natalia Ermolaev und Philip Gleißner. ASEEES Convention, Philadelphia.


28 October 2015

19. 11. 2015, 17:00-18:45 Vortrag “It’s Not in the Game: Prosuming Computer Games in Russia”. Sektion Theorizing Russian Prosumers: Media, Gaming, and Fashion, ASEEES Convention, Philadelphia.


28 October 2015

7. 11. 2015, 15:00: Vortrag “Pictures from the Past: The Graphic Novel Alois Nebel as Drawn Postmemory of WW II” (mit Madlene Hagemann). After Memory Conference, ZfL Berlin.


28 October 2015

22. 10. 2015, 11:00-12:30: Vortrag “Trolling the West? Pro-Russian Commentaries in German-Language Online Media”. Sektion Russians and Online News: Trolls, Choices and Editorial Change, 15th Annual Aleksanteri Conference, University of Helsinki.


02 October 2015

2. 10. 2015, 16.15-16.35. Vortrag „Mehr als tausend Worte. Qantitative Methoden jenseits des Textes“. 12. Deutscher Slavistentag, Gießen


02 October 2015

distant_watching_giessen


28 June 2015

3. 7. 2015, 15:20-15:40. Vortrag „Alois Nebel v říši symbolů. Kreslená postpaměť druhé světové války“ (mit Madlene Hagemann). V. kongres světové literárněvědné bohemistiky. Ústav pro českou literaturu AV ČR, Praha.


26 April 2015

Gastvortrag im Rahmen der Lehrveranstaltung Digital Humanities: Empirische Methoden in der slawistischen Sprach- und Textwissenschaft.

Folien:

fernsehen

 

 


22 April 2015

27. 4. 2015, 13.15-14.45. Gastvortrag „Fern-Sehen, oder: Quantitative Zugänge jenseits des Textes“. NIG Kursraum B, Erdgeschoss, Stiege III, links, Universitätsstraße 7, 1010 Wien


23 February 2015

Um virale Videos auf YouTube untersuchen zu können, ist ein quantitativer Zugang unumgänglich. Die Literatur- und Kulturwissenschaften – insbesondere die Slavistik – beschränken sich allerdings größtenteils auf textbasierte Verfahren. Das hier vorgestellte ‚distant watching‘ kann die Schranken des Textes überwinden, weil es erlaubt, eine große Anzahl an Videos mit einem Blick zu erfassen und Rückschlüsse auf deren grundlegende kreative Mechanismen zu ziehen.

Folien sind hier:
distant_watching